Kontakt | Impressum | Sitemap
Kaestchen

Hintergrund und Aufgaben


Zurueck

Die Sächsische Landestierärztekammer ist die öffentliche Berufsvertretung der Tierärzte im Freistaat Sachsen. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und hat ihren Sitz in der Landeshauptstadt des Freistaates in Dresden.

Sächsische Landestierärztekammer
Schützenhöhe 16
01099 Dresden

Tel.: (0351) 8267-200
Fax: (0351) 8267-202

Mail: info_at_tieraerztekammer-sachsen.de
Internet: www.tieraerzte-sachsen.de

Hintergrund

Die Sächsische Landestierärztekammer wurde am 30. November 1990 als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet. Sie ist die öffentliche Berufsvertretung aller Tierärzte im Freistaat Sachsen.

Der Kammer gehören als Pflichtmitglieder alle aufgrund einer Berufserlaubnis oder Approbation zur Berufsausübung berechtigten Tierärzte an, die im Freistaat Sachsen ihren Beruf ausüben oder, falls sie ihren Beruf nicht ausüben, ihre Hauptwohnung in Sachsen haben.

Die Sächsische Landestierärztekammer nimmt auf der Grundlage des „Gesetzes über Berufsausübung, Berufsvertretungen und Berufsgerichtsbarkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Apotheker im Freistaat Sachsen (SächsHKaG)“ vom 24. Mai 1994 die ihr übertragenen hoheitlichen Aufgaben wahr und ist stets um eine servicefreundliche Ausführung dieser Aufgaben bemüht. Der Staat, der Aufgaben auf Körperschaften überträgt, muss die rechtmäßige Wahrnehmung dieser Aufgaben durch sie überwachen. Die Sächsische Landestierärztekammer untersteht daher der Rechtsaufsicht durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales.

Aufgabe der Sächsischen Landestierärztekammer ist es,

  • im Sinne des jeweiligen Berufsauftrages unter Beachtung des Wohls der Allgemeinheit die beruflichen Belange aller Mitglieder wahrzunehmen und zu vertreten sowie für ein hohes Ansehen des Berufsstandes zu sorgen,
  • die Erfüllung der berufsrechtlichen und berufsethischen Pflichten der Mitglieder zu überwachen,
  • die Qualität in der Berufsausübung zu sichern,
  • geeignete Maßnahmen zur Gestaltung und Förderung der Fort- und Weiterbildung der Mitglieder zu treffen,
  • auf ein gedeihliches Verhältnis der Mitglieder zueinander hinzuwirken,
  • bei berufsbezogenen Streitigkeiten unter den Mitgliedern und bei die Berufsausübung betreffenden Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und Dritten auf Antrag eines Beteiligten zu vermitteln,
  • als zuständige Stelle gemäß Berufsbildungsgesetz für die Ausbildung der Tierarzthelferinnen/Tierarzthelfer zu sorgen,
  • den öffentlichen Gesundheitsdienst bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen,
  • auf Verlangen der zuständigen Behörden zu Gesetz- und Verordnungsentwürfen Stellung zu nehmen und in allen sonstigen die Aufgaben des Berufsstandes betreffenden Fragen Gutachten zu erstatten und Sachverständige zur Erstattung von Gutachten vorzuschlagen.

Neben der Wahrnehmung vorbenannter Aufgaben informiert die Sächsische Landestierärztekammer ihre Mitglieder monatlich im „Deutschen Tierärzteblatt“ über amtliche Verlautbarungen und Beschlüsse bzw. Ergebnisse der Kammerversammlung und des Vorstandes. Zudem werden im Internet unter www.tieraerzte–sachsen.de Informationen für die Mitglieder und die Öffentlichkeit in aktueller Form bereit gehalten.

Arbeitsschwerpunkte:

  • die berufsständische Selbstverwaltung mit all ihren Feldern optimal zu gestalten, um damit das Subsidiaritätsprinzip effektiv anzuwenden,
  • permanente Weiterentwicklung des freien Heilberufes „Tierarzt“ in allen Berufsfeldern,
  • Gestaltung von Fort- und Weiterbildung unter permanenter Beachtung der sich verändernden gesellschaftlichen Anforderungen,
  • die Qualität in der Berufsausübung zu sichern,
  • Qualifizierung der Selbstkontrolle und Selbstregulierung aller nach innen und außen wirkenden Angelegenheiten des tierärztlichen Berufes,
  • berufsethische Standards durchzusetzen und weiter zu entwickeln,
  • die Selbstkontrolle im Berufsstand zu sichern und dabei festgestellte Verstöße in eigener Kompetenz zu ahnden,
  • Wahrnehmung der Interessen des Berufsstandes gegenüber der Gesellschaft und gegenüber dem Staat,
  • Aktivierung der Kräfte im Berufsstand.

Für eine Kontaktaufnahme klicken Sie hier.


Suche


News

26.06.2017: Programm zur diagnostischen Abklärung von Tierverlusten (Sektionsprogramm)

26.06.2017: Begrüßung neuer Kammermitglieder
Aufnahmezeitraum 09/2015 bis 08/2017

19.06.2017: Wettbewerb der Sächsischen Landestierärztekammer

15.06.2017: Ein Mangel an niedergelassenen Tierärzten, ist das in Sachsen ein Problem?

15.06.2017: Universität erstellt Studie zur Lage der Straßen- und Freigängerkatzen in Leipzig

08.06.2017: Neue Tarifverträge für Tiermedizinische Fachangestellte

13.04.2017: Tiergesundheit und Tierwohl nachhaltig garantiert

20.02.2017: Mehr Platz für Hummer & Co - BTK begrüßt Urteil zur tierschutzgerechteren Hälterung

02.01.2017: Kammerbeitrag 2017 - Öffentliche Zahlungsaufforderung

28.11.2016: Der neue Pferdepass kommt

22.11.2016: Geflügelpest – Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos

21.10.2016: Flyer zum 9. Leipziger Tierärztekongress 18.-20.01.2018

21.10.2016: Nicht süß, sondern gequält - Flyer informiert über die Problematik extrem kurznasiger Hunde-und Katzenrassen

06.10.2016: Empfehlungen für die Tierärztliche Praxis für Rinderhygiene

22.10.2015: Weniger Arzneimittel durch mehr Tierwohl

05.08.2015: Tierärzte als Abzocker? Die BTK erklärt die tierärztliche Gebührenordnung (GOT)

17.07.2015: Der „Ethik-Kodex“ der Bundestierärztekammer

06.08.2014: Bekanntmachung von Empfehlungen für hygienische Anforderungen an das Halten von Wiederkäuern

25.06.2014: Hinweise zum Vorgehen beim Fund toten Wildes und bei Unfallwild

13.01.2014: FVE-Newsletter (deutsche Übersetzungen)


6. Leipziger Tierärztekongress 2012