Kontakt | Impressum | Sitemap
Kaestchen

Kleintierklinik


Zurueck Kleintierklinik.pdf speichern drucken

Kleintierklinik

1. Umfang der Aufgaben
Die Kleintierklinik ist eine ausgewiesene Spezialeinrichtung zur ambulanten und stationären Behandlung von Hunden, Katzen, Vögeln und Heimtieren.

2. Räumliche Anforderungen
a. Nicht stationärer Bereich

Es müssen mindestens vorhanden sein:

  • ein Warteraum mit Rezeption
  • zwei Behandlungs-/Untersuchungsräume
  • eine Hausapotheke
  • ein Laborraum/-platz
  • ein Röntgenraum
  • ein Operations-Vorbereitungsraum
  • zwei Operationsräume
  • der Größe der Klinik angemessene Sozial- und Sanitärräume für das Personal
  • ein WC für Patientenbesitzer
  • ausreichende Nebengelasse für Futtervorrat und Gerätschaften
  • ein Raum oder eine geeignete Einrichtung zur Aufbewahrung von toten Tieren.
b. Stationärer Bereich
  • Für die ordnungsgemäße und tierschutzgerechte Unterbringung von Hunden, Katzen, Vögeln und Heimtieren sind mindestens drei Räume, davon einer als Isolierraum, vorzuhalten.
  • Die ordnungsgemäße und tierschutzgerechte Unterbringung von mindestens zwölf Tieren, davon mindestens zwei für große Hunde, muss gewährleistet sein.
  • Auf dem Klinikgelände sind geeignete Harn- und Kotabsatzmöglichkeiten vorzuhalten.
  • Eine räumliche Trennung von Behandlungs-, Operations- und Tierhaltungsräumen ist sicherzustellen.

3. Medizinisch-technische Anforderungen
Folgende apparative und technische Ausstattung muss mindestens vorhanden sein:

  • eine Röntgeneinrichtung
  • ein Ultraschallgerät
  • ein EKG-Gerät
  • Augenuntersuchungsgeräte
  • eine Zahnbehandlungseinheit
  • Einrichtungen zur flexiblen und starren Endoskopie für die behandelten Tierarten
  • Laboreinrichtungen für hämatologische, klinisch-chemische Untersuchungen sowie für Kot- und Harnuntersuchungen
  • ein Narkosegerät mit der Möglichkeit zur Beatmung
  • ein Gerät zur Narkoseüberwachung mit Pulsoxymetrie und Kapnometrie
  • zwei OP-Lampeneinheiten
  • ein vollständiges Instrumentarium für die Durchführung von mindestens drei gleichzeitig ablaufenden Operationen
  • ein vollständiges Instrumentarium zur Versorgung von Frakturen einschließlich Osteosynthese
  • eine Sterilisationseinheit.


Suche



6. Leipziger Tierärztekongress 2012