Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung
Kaestchen

Urlaub


Zurueck

Entscheidend für die Berechnung des Urlaubsanspruchs ist das Alter der Auszubildenden zu Beginn des Kalenderjahres.

Der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch volljähriger Auszubildender beträgt gemäß § 3 des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) 20 Arbeitstage (AT = Tage von Montag bis Freitag) beziehungsweise 24 Werktage (WT = Tage von Montag bis Samstag).

Zu beachten sind die besonderen Regelungen gemäß § 19 des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG), nach denen der Mindesturlaubsanspruch minderjähriger Auszubildender wie folgt gestaffelt ist:

  • Auszubildende sind zu Beginn des Ausbildungsjahres noch nicht 16 Jahre alt: Anspruch auf mindestens 30 WT bzw. 25 AT
  • Auszubildende sind zu Beginn des Ausbildungsjahres noch nicht 17 Jahre alt: Anspruch auf mindestens 27 WT bzw. 23 AT
  • Auszubildende sind zu Beginn des Ausbildungsjahres noch nicht 18 Jahre alt: Anspruch auf mindestens 25 WT bzw. 21 AT.

Im Ausbildungsvertrag oder tarifvertraglich kann jeweils ein höherer Urlaubsanspruch festgelegt sein.

Hinweis zur Umrechnung der Urlaubsdauer von Werktagen in Arbeitstage:

  • gesetzlicher Mindesturlaub von 24 Werktagen geteilt durch 6
  • multipliziert mit der Zahl der für die Auszubildende maßgeblichen Arbeitstage in der Woche
  • Beispiel bei 5-Tage-Woche: 24 : 6 x 5 = 20 Tage Jahresurlaub.

Weiterführende Informationen:
In der Zeitschrift "praxisnah" des Verbandes medizinischer Fachberufe e. V., Ausgabe 3+4/2012, sind grundlegende Informationen zum Urlaubsanspruch, speziell auch zum Urlaub während der Ausbildung, dargestellt. In Ausgabe 1+2/2016 sind Informationen zum Urlaubsanspruch bei Teilzeitbeschäftigung aufgeführt.


Suche


News

16.09.2019: Bundestierärztekammer bestätigt Führungsriege
Die Herbst-Delegiertenversammlung wählte BTK-Präsidium und ATF-Vorstand

14.09.2019: Mehr Klarheit bei der Delegation tierärztlicher Leistungen an TFA schaffen

09.09.2019: Unsicherheit bei Schlachthöfen: Nur noch vier Monate Zeit für Anschaffung und Nachrüstung elektrischer Betäubungsgeräte und -anlagen

30.08.2019: Notdienst-Flyer "Schnelle Hilfe für Hund, Katze & Co." zur Auslage in Tierarztpraxen/Kliniken

19.08.2019: Neues Strahlenschutzrecht – Was ist wichtig für den Tierarzt?

25.06.2019: Stellungnahme der DVG-Fachgruppe "Krankheiten der kleinen Wiederkäuer"

13.05.2019: Eine Verordnung am Staatsziel „Tierschutz“ vorbei!

09.05.2019: Achtung, Zeckenplage! Wichtig: Prophylaxe für Hund und Katze

02.05.2019: Vernetzte Besserwisser-Gruppen: "Ihr Tierärzte habt doch keine Ahnung!"

25.04.2019: Meine häufigsten und wichtigsten Patienten: Fort- und Weiterbildungskurs Kleintiere (2019–2022)

04.04.2019: 11. Frühjahrsempfang - Sächsische Heilberufe treffen Politik

04.04.2019: Anästhesie als Crashkurs?! Die BTK lehnt Verordnungsentwurf des BMEL entschieden ab

24.01.2019: So können wir nicht mit Tieren umgehen!
Die BTK konstituiert Arbeitsgruppe „Qualzucht bei Nutztieren“

12.10.2018: Staatsziel „Tierschutz“ verschlafen? Experte: Die betäubungslose Ferkelkastration ist verfassungswidrig

19.09.2018: Werden Schokoriegel-Hersteller auch Tierkliniken in Dresden übernehmen?
Interview mit Präsident Dr. Hörügel

20.08.2018: Datenschutz in der Tierarztpraxis

13.01.2014: FVE-Newsletter (deutsche Übersetzungen)


6. Leipziger Tierärztekongress 2012

Termine

05.10.2019: 3. Modul Fort- und Weiterbildungskurs Kleintiere

09.10.2019: Kammerversammlung

28.10.2019: Fortbildung für Amtstierärzte und amtliche Tierärzte des Freistaats Sachsen

04.11.2019: Weiterbildungsausschuss

13.11.2019: Vorstandssitzung

20.05.2020: Kammerversammlung

14.10.2020: Kammerversammlung

19.05.2021: Kammerversammlung

10.11.2021: Kammerversammlung