Kontakt | Impressum | Sitemap
Kaestchen

Fortbildungsveranstaltungen


Kaestchen

E-Learning-Kurs - Grundkurs für Tierärzte zur Erlangung des besonderen Fachwissens gemäß S 7 (2) Schweinehaltungshygieneverordnung


http://www.tieraerztekammer-sachsen.de/dokumente/schhalthygv.pdf speichern

Gemäß §7 (2) der Verordnung über hygienische Anforderungen beim Halten von Schweinen (Schweinehaltungshygieneverordnung - SchHaltHygV) darf der Tierarzt die Betreuung von Schweinebeständen nach §7 (1) der Verordnung nur durchführen, wenn er spezielles Fachwissen im Bereich einschlägiger tierseuchenrechtlicher Vorschriften, seuchenprophylaktischer und betriebshygienischer Maßnahmen und der Epidemiologie nachweisen kann.

Diese internetbasierte Fortbildung von ATF und Vetion.de vermittelt diese Kenntnisse und ist von allen Landestierärztekammern als Grundkurs zur Erlangung des besonderen Fachwissens anerkannt worden.

Die Lerninhalte werden unter www.myvetlearn.de in einem nur für die angemeldeten Teilnehmer zugänglichen Bereich bereitgestellt. Nach Anmeldung und Zahlungseingang wird der Zugang für den Teilnehmer freigeschaltet. Nach Bezahlung der Kursgebühr muss innerhalb von sechs Wochen mit dem Kurs begonnen werden. Ein Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich. Sie ab Freischaltung auf die Inhalte zugreifen, Fragen an die Referenten stellen, sich mit anderen Teilnehmern austauschen sowie sich das Kursskript im pdf-Format herunterladen und archivieren. Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen Sie abschließend einen Multiple-Choice-Test bestehen. Die Teilnahmebescheinigung inkl. ATF-Anerkennung erhalten Sie automatisch nach erfolgreichem Abschluss des Kurses zum Download in Ihrem persönlichen Bereich. So können Sie sich zeitlich flexibel fortbilden und gleichzeitig Reise-, Übernachtungs- und Vertreterkosten sparen.

Weitere Informationen finden Sie hier.



Kaestchen

Tierverhaltenstherapie Katze/Hund - Praktische Anwendungen mit Fallbeispielen


1. Seminar am 3./4. Juni 2017
Verhaltensmedizin Katze praktisch und interaktiv, Fallbesprechungen, Rollenspiele

Referentin: Sabine Schroll, Krems

Schwerpunkt des Seminars ist die Aufarbeitung von Fallbeispielen aus der Verhaltensmedizin, welche von den Teilnehmern sowie auch vom Referenten dargestellt und diskutiert werden.
Weiterhin wird das Modell der Cat friendly Praxis und des Katzen-Kindergarten Quick Guide vorgestellt und deren Umsetzung in den Praxen erläutert.
Ethologische und lerntheoretische Kenntnisse werden vorausgesetzt.

2. Seminar am 9./10. September 2017
Verhaltensmedizin Hund praktisch und interaktiv- Fallbesprechungen

Referentin: Renate Jones-Baade, München

Das Seminar umfasst die Aufarbeitung von Fallbeispielen aus der Verhaltensmedizin, welche von den Teilnehmern sowie auch vom Referenten dargestellt und diskutiert werden.
Besonderer Schwerpunkt: Aggressionsverhalten und Angststörungen.
Ethologische und lerntheoretische Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Tagungsort:
Thüringer Sozialakademie gGmbH, Am Stadion 1, 07749 Jena

Fortbildungsanerkennung:
10 Fortbildungspunkte (1 FBP = 1 ATF-Stunde)

Teilnahmegebühr:
250 Euro + 30 Euro Verpflegungspauschale/ Seminar (Verpflegungspauschale beinhaltet 2 x Fingerfood, 2 x Mittagsbuffet, 1 x Kaffee und Kuchen, pro Tag Tagungsgetränke Kaffee und Tee).
Wir bitten um Überweisung auf folgendes Konto: apoBank Thüringen, BIC: DAAEDEDDXXX, IBAN: DE87 3006 0601 0003 3313 18.

Die Frist zur Überweisung der Seminargebühren ist jeweils 14 Tage vor jedem Seminar.
Überweisungsfrist 1. Seminar (Katze) bis spät. zum 19. Mai 2017.
Überweisungsfrist 2. Seminar (Hund) bis spät. zum 25. August 2017.

Übernachtung:
Sollten Sie eine Übernachtung benötigen, können Sie diese gerne im Akademiehotel Jena (Tel.: 03641/3030) anfragen.

Auskunft/Anmeldung:
Telefonisch unter 0361/64438793 oder per Mail an info@ltkt.de.



Kaestchen

Betriebswirtschaftliches Grundlagenseminar - Gebührenkalkulation/Kostenrechnung und Praxisnachfolge


http://tieraerzte-sachsen.de/dokumente/fb_91.pdf speichern

am Mittwoch, 6. September 2017, 14.00 – 17.00 Uhr, Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig, Hörsaal Ambulatorische und Geburtshilfliche Tierklinik, An den Tierkliniken 29, 04103 Leipzig

Programm:
14:00 – 15:50 Uhr: Wie errechne ich unter Berücksichtigung der GOT den für meine Praxis richtigen Gebührensatz?
- Darstellung entscheidender betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge im Rahmen einer Kostenrechnung

16:00 – 16:45 Uhr: Die Praxisnachfolge – Wie ist die Marktlage? Möglichkeiten der Praxisübergabe und deren mittel- bis langfriste Vorbereitung

16:45 – 17:00 Uhr: Diskussion

Referent: Dipl.-Betriebswirt Hans-Peter Ripper, Betriebswirtschaftlicher Tierärzteberater, bpt Akademie GmbH

Teilnahmegebühr: 30 € vor Ort

Anmeldung: schriftlich bis spätestens 7. August 2017 an die Sächsische Landestierärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden, Fax (03 51) 826 72 02, info@tieraerztekammer-sachsen.de,

Anmeldefomular: hier

ATF-Anerkennung: 3 Stunden



Kaestchen

Giftpflanzen für Hunde und Katzen


http://tieraerzte-sachsen.de/dokumente/fb_93.pdf speichern

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Tierarztpraxis Dr. Mima Hohmann, der Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e. V. (GGTM) am Mittwoch, 13. September 2017, 20.00–22.00 Uhr, in der Tierarztpraxis Dr. Hohmann, Mahlmannstr. 15, 04107 Leipzig

Referentin: Dr. M. Hohmann, Leipzig

Teilnahmegebühr: 30 €
Anmeldung und Information: bis zum 11. September 2017 in der Tierarztpraxis Dr. Hohmann, Mahlmannstr. 15, 04107 Leipzig, Tel. (03 41) 962 73–33, Fax –34, tierarztpraxis.dr.hohmann@t-online.de
ATF-Anerkennung: wird beantragt



Kaestchen

Diskussionsforum „Nicht tierärztliche Investoren“


http://tieraerzte-sachsen.de/dokumente/fb_95.pdf speichern

am Mittwoch, 20.09.2017, 18.30–20.30 Uhr, im Kammergebäude, Albert-Fromme-Saal, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden

Status quo
Seit zwei Jahren sind auch auf dem deutschen Tierarztmarkt die schwedischen Investoren AniCura und Evidensia präsent, hinter denen kapitalstarke Investmentfonds wie z. B. Nordic Capital und Fidelio Capital stehen. Zu den schwedischen Kapitalgesellschaften kam in diesem Jahr noch die deutsche Aktiengesellschaft vetmeda dazu, die nach eigenen Angaben als Kooperationspartner auf mittelgroße Kleintierpraxen abzielt und Minderheitsbeteiligungen bis 49,9 % anstrebt. Bisher sind deutschlandweit insgesamt circa 30 Praxisverkäufe und der weitreichende Reformprozess ausnahmslos in den alten Bundesländern und in Berlin zu verzeichnen.

Unterschiedliche Rechtslage bundesweit
Die Beteiligung von Kapitalinvestoren ist in Deutschland nicht einheitlich geregelt. Grund für die Unterschiede sind die gesetzlichen Regelungen der Heilberufekammergesetze und Berufsordnungen in den einzelnen Bundesländern. Die in Sachsen normierten Anforderungen gemäß § 16 Abs. 4 Sächsisches Heilberufekammergesetz (SächsHKaG) i.V.m. § 19 der Berufsordnung der Sächsischen Landestierärztekammer lassen derzeit eine Beteiligung von nicht tierärztlich tätigen Finanzinvestoren an sächsischen Tierarztpraxen/Kliniken nicht zu (Fremdkapitalbeteiligungsverbot).

Handlungsbedarf für Sachsen?
Vor einem Jahr bekundeten zwei Kammermitglieder gegenüber der Sächsischen Landestierärztekammer, ihre tierärztliche Einrichtung an nationale oder internationale Gesellschaften verkaufen zu wollen und dass dafür die einschränkenden Regelungen für Fremdkapitalinvestoren in Sachsen geöffnet werden sollten. Andererseits äußerten verschiedene sächsische Praxis- und Klinikinhaber arge Bedenken gegen nicht tierärztliche Investoren. Dieser Sachverhalt veranlasste den Kammervorstand zu einer intensiven Meinungsumfrage auf unterschiedlichen Ebenen wie mit der zuständigen Rechtsaufsicht, dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, mit den anderen vier sächsischen Heilberufekammern, in der Bundestierärztekammer, aber auch direkt mit der schwedischen Unternehmensgruppe AniCura. Zuletzt wurde das Thema umfassend in der Frühjahrs-Kammerversammlung am 03.05.2017 erörtert, zu der auch die beiden Kollegen Gelegenheit hatten, ihren Standpunkt zu vertreten (s. DTBl. 7/2017, S. 977 ff.).
In der Herbst-Kammerversammlung am 18.10.2017 werden die 34 Delegierten der Sächsischen Landestierärztekammer nunmehr darüber abzustimmen haben, ob die einschränkenden Regelungen für Fremdkapitalinvestoren in Sachsen geöffnet werden sollen und im Falle der Zustimmung sich der Kammervorstand bei der obersten Veterinärbehörde, dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, sowie beim Gesetzgeber, dem Sächsischen Landtag, im Rahmen der für das nächste Jahr anstehenden Novellierung des SächsHKaG dafür einsetzen soll.

Offene Diskussion führen
Kammervorstand und Kammerversammlung befürworteten, im Vorfeld der Abstimmung in der Herbst-Kammerversammlung mit möglichst vielen Mitgliedern der Sächsischen Landestierärztekammer über Chancen und Risiken eines freien Kapitalverkehrs offen zu diskutieren. Das für den 20.09.2017 anstehende Diskussionsforum bietet dafür gute Möglichkeiten! Anliegen dieses Forums ist eine kritische Auseinandersetzung miteinander, in der die Thematik zum einen aus verschiedenen Blickwinkeln und zum anderen in Anwesenheit der unterschiedlichen Interessensvertreter näher beleuchtet werden soll. So werden unter den Podiumsgästen als Vertreter der Finanzinvestoren Heiner Langbehn (Geschäftsführer Evidensia Deutschland GmbH) und Dr. Andreas Herzog (Vorstandsvorsitzender vetmeda AG) sein. Zudem werden Dr. Michael Kühn (Panitzsch) und Dr. Jörg-Peter Popp (Dresden) aus Sicht der sächsischen Klinikbetreiber ihre Statements abgeben und Kollege Dr. med. vet. Holger Herold (Vorstandsmitglied der Sächsischen Landesapothekerkammer und Vorsitzender der Sächsisch-Thüringischen Apothekerversorgung) über Erfahrungen mit Investoren, Entwicklungen und Risiken aus dem Berufsstand der Apotheker berichten.
Wir laden Sie ein, dabei zu sein – diskutieren Sie mit! Dabei geht es nicht um unsere Zukunft, sondern um die Zukunft der nächsten Generation.

Anmeldung: schriftlich bis zum 01.09.2017 in der Sächsischen Landestierärztekammer, Fax +49 351 826 72 02, info@tieraerztekammersachsen.de
Anmeldeformular: hier



Kaestchen

Die homöopathische Notfallapotheke


http://tieraerzte-sachsen.de/dokumente/fb_115.pdf speichern

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Tierarztpraxis Dr. Mima Hohmann, der Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e. V. (GGTM) am Mittwoch, 15. November 2017, 20.00–22.00 Uhr, in der Tierarztpraxis Dr. Hohmann, Mahlmannstr. 15, 04107 Leipzig

Referentin: Dr. M. Hohmann, Leipzig

Teilnahmegebühr: 30 €
Anmeldung und Information: bis zum 13. November 2017 in der Tierarztpraxis Dr. Hohmann, Mahlmannstr. 15, 04107 Leipzig, Tel. (03 41) 962 73–33, Fax –34, tierarztpraxis.dr.hohmann@t-online.de
ATF-Anerkennung: wird beantragt



Kaestchen

Betriebswirtschaftliches Grundlagenseminar
Mehr netto vom Brutto


http://tieraerzte-sachsen.de/dokumente/fb_131.pdf speichern

am Mittwoch, 7. März 2018, 15.00 – 17.00 Uhr, Sächsische Landesärztekammer, Max-Bürger-Saal, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden

Programm:
Möglichkeiten zur Gehaltsoptimierung bei gleichzeitiger Reduzierung von Steuern und Abgaben durch z. B. Tankgutscheine, Zuschüsse zu Fahrtkosten, Mankogeld, Erholungsbeihilfen und vieles mehr…

Referent: Steuerberater Daniel Lüdtke, Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH), ADMEDIO Steuerberatungsgesellschaft mbH

Teilnahmegebühr: 30 €, Bezahlung vor Ort

Anmeldung: schriftlich bis spätestens 10. Februar 2018, Anmeldeformular

ATF-Anerkennung: 2 Stunden



Suche


News

26.07.2017: Ansteckende Blutarmut der Einhufer

19.07.2017: Diskussionsforum „Nicht tierärztliche Investoren“

17.07.2017: Informationspflichten nach dem Verbraucher-
streitbeilegungsgesetz

07.07.2017: Die Bundestierärztekammer informiert über die GOT-Novelle: Gebühren werden nach neun Jahren endlich erhöht

26.06.2017: Programm zur diagnostischen Abklärung von Tierverlusten (Sektionsprogramm)

26.06.2017: Begrüßung neuer Kammermitglieder
Aufnahmezeitraum 09/2015 bis 08/2017

19.06.2017: Wettbewerb der Sächsischen Landestierärztekammer

15.06.2017: Ein Mangel an niedergelassenen Tierärzten, ist das in Sachsen ein Problem?

15.06.2017: Universität erstellt Studie zur Lage der Straßen- und Freigängerkatzen in Leipzig

08.06.2017: Neue Tarifverträge für Tiermedizinische Fachangestellte

13.04.2017: Tiergesundheit und Tierwohl nachhaltig garantiert

20.02.2017: Mehr Platz für Hummer & Co - BTK begrüßt Urteil zur tierschutzgerechteren Hälterung

02.01.2017: Kammerbeitrag 2017 - Öffentliche Zahlungsaufforderung

28.11.2016: Der neue Pferdepass kommt

22.11.2016: Geflügelpest – Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos

21.10.2016: Flyer zum 9. Leipziger Tierärztekongress 18.-20.01.2018

21.10.2016: Nicht süß, sondern gequält - Flyer informiert über die Problematik extrem kurznasiger Hunde-und Katzenrassen

06.10.2016: Empfehlungen für die Tierärztliche Praxis für Rinderhygiene

22.10.2015: Weniger Arzneimittel durch mehr Tierwohl

05.08.2015: Tierärzte als Abzocker? Die BTK erklärt die tierärztliche Gebührenordnung (GOT)

17.07.2015: Der „Ethik-Kodex“ der Bundestierärztekammer

06.08.2014: Bekanntmachung von Empfehlungen für hygienische Anforderungen an das Halten von Wiederkäuern

25.06.2014: Hinweise zum Vorgehen beim Fund toten Wildes und bei Unfallwild

13.01.2014: FVE-Newsletter (deutsche Übersetzungen)


6. Leipziger Tierärztekongress 2012