Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung
Kaestchen

Novellierung der Gebührenordnung für Tierärzte


Zurueck Info_Tierhalter.pdf speichern drucken

Informationen für Tierhalter

Die Gebühren für tierärztliche Leistungen werden durch eine „Änderung der Tierärztegebührenordnung“, einer Verordnung des Bundes, nach neun Jahren erstmals pauschal um 12 % angepasst. Gleichzeitig wird der Abschlag für tierärztliche Leistungen in den „neuen“ Bundesländern (derzeit 10 %) abgeschafft.

§ 4 der GOT schreibt vor, dass eine Unterschreitung der einfachen Gebührensätze grundsätzlich nicht zulässig ist. Unsere Praxis ist daher gehalten, ihre Preise entsprechend anzupassen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Anpassung der Gebührensätze war überfällig.
Eine allgemeine Angleichung der Vergütung tierärztlicher Leistungen an die gesamtwirtschaftliche
Entwicklung in Deutschland ist seit mittlerweile neun Jahren nicht erfolgt. Das Kosten- und
Preisniveau in Ost- und Westdeutschland ist 19 Jahre nach der Wiedervereinigung weitgehend
einheitlich, die Praxis- und Personalkosten fallen im Osten seit vielen Jahren im selben Umfang
wie im Westen an.

Die Höhe der Anpassung entspricht dabei noch nicht einmal dem Inflationsausgleich, der allein 15 % betragen würde, und ist dementsprechend äußerst maßvoll. Überdies sind die Praxiskosten, die bis zu 75 % des Umsatzes betragen, in weit höherem Maße gestiegen als die Inflationsrate. Das liegt vor allem an gestiegenen Kosten für medizinische Geräte, Personal, Versicherungen, Entsorgung, Energie und Arzneimittel. Auch das Wegegeld ist, vor allem infolge der hohen Treibstoffpreise, in keinster Weise angemessen für die heutzutage durch ein Praxisfahrzeug entstehenden Kosten und die im Straßenverkehr aufgewendete Zeit des Tierarztes.

In den letzten Jahren wurden den praktizierenden Tierärzten darüber hinaus ohne Gegenleistung zahlreiche zusätzliche Verpflichtungen im Rahmen der Qualitätssicherung auferlegt. Dazu gehören zusätzliche Fortbildungsverpflichtungen und Dokumentationspflichten, welche erhebliche Investitionen in die Computertechnik/Software und einen hohen Schreibaufwand verursachen.

Wozu gibt es überhaupt eine Gebührenordnung?
Die gesetzliche Gebührenordnung sorgt für Transparenz und schützt den Tierhalter vor Übervorteilung. Ein Wettbewerb zwischen den Tierärzten soll vorwiegend über die Leistung und weniger über den Preis stattfinden. Eine angemessene gesetzliche Vergütung stellt sicher, dass Tierärzte dem Qualitätsanspruch der Tierhalter z. B. durch Fortbildung und Investitionen nachkommen können und sichert die wirtschaftliche Grundlage für den ordnungsgemäßen Betrieb einer tierärztlichen Praxis und für tierärztliche Leistungen in der erforderlichen Sorgfalt. Ein
hohes Qualitätsniveau der tierärztlichen Leistung dient dem Tierschutz. In landwirtschaftlichen Betrieben dient es außerdem dem Verbraucherschutz durch gesunde und rückstandsfreie Tiere.

Weitere Infos finden Sie unter www.bundestieraerztekammer.de (Fachliches => Praxis => Gebührenordnung)

Die Informationen für die Tierhalter hier noch zum Download PDF | Word .


Suche


News

29.07.2020: Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

14.07.2020: Freie Förderplätze für Vereine und Verbände aus den Bereichen Tierschutz, Tiergesundheit oder Tierzucht – Azubis suchen wieder Webseitenprojekte

14.07.2020: Neuer Bundesvorstand an der Spitze des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V.

06.07.2020: Schlachthofschließungen sind tierschutzrelevant! Bundestierärztekammer fordert rasche Einberufung eines Krisengipfels

23.06.2020: Absage Feierliche Zeugnisübergabe Tiermedizinische Fachangestellte

04.05.2020: Prüfungsausschuss Tiermedizinische Fachangestellte: Aufruf zur ehrenamtlichen Mitarbeit

04.05.2020: Coronavirus: Absage Geflügelkolloquium (09.06.2020)

27.04.2020: Coronahilfe für von Kurzarbeit betroffene Ausbildungsbetriebe

24.04.2020: FAQ-Liste zu Auswirkungen von Corona auf die Berufsausbildung in den Freien Berufen (BFB)

17.04.2020: Coronavirus und Berufsausbildung (TFA): Berufsschule

08.04.2020: Coronavirus in Sachsen: Verschiebung der Zwischenprüfung TFA

01.04.2020: Coronavirus: Übersicht für Arbeitnehmer

31.03.2020: Corona und Berufsausbildung (TFA): Was gilt jetzt?

31.03.2020: Webinar: SARS-CoV-2 / Covid-19: Aktuelle Themen und Antworten

31.03.2020: Bundesverband der Freien Berufe (BFB): Übersicht der bundesweiten Hilfen für Freiberufler

23.03.2020: Coronavirus: Allgemeinverfügung Ausgangsbeschränkungen

23.03.2020: Coronavirus: Abgesagte Veranstaltungen und Sitzungen der SLTK

18.03.2020: Coronavirus: Prüfungstermine 2020 TFA

18.03.2020: BTK: Coronavirus - Anregungen für den Praxisablauf

18.03.2020: BTK: Hinweise zum Coronavirus in Deutschland

16.03.2020: Coronavirus in Sachsen

20.02.2020: Qualvolle Tiertransporte in Drittländer endlich stoppen!

13.02.2020: „Notdienstgebühr“ ist ab dem 14. Februar gültig!

22.01.2020: Animal Hoarding | Afrikanische Schweinepest: BTK-Pressekonferenz

20.01.2020: Neue Bestmarke: 6.200 Tierärzte zur Fortbildung in Leipzig

15.01.2020: Deutschlands größter Treffpunkt für Tierärzte in Leipzig

09.01.2020: Ab 1. Januar 2020: Neuer Tarifvertrag für Tiermedizinische Fachangestellte

19.08.2019: Neues Strahlenschutzrecht – Was ist wichtig für den Tierarzt?

02.05.2019: Vernetzte Besserwisser-Gruppen: "Ihr Tierärzte habt doch keine Ahnung!"


6. Leipziger Tierärztekongress 2012

Termine

09.09.2020: Vorstandssitzung

12.09.2020: 6. Modul Fort- und Weiterbildungskurs Kleintiere: Kardiologie

07.10.2020: Weiterbildungsausschuss

14.10.2020: Kammerversammlung

04.11.2020: Fortbildungsveranstaltung

11.11.2020: Vorstandssitzung

19.05.2021: Kammerversammlung

10.11.2021: Kammerversammlung