Kontakt | Impressum | Sitemap
 
Kaestchen

BHV1 Rechtsgrundlagen (Auswahl)


Zurueck

EU-Recht:
Entscheidung der Kommission 2004/558/EG vom 15. Juli 2004 zur Umsetzung der Richtlinie 64/432/EWG des Rates hinsichtlich ergänzender Garantien im innergemeinschaftlichen Handel mit Rindern in Bezug auf die infektiöse bovine Rhinotracheitis und der Genehmigung der von einigen Mitgliedstaaten vorgelegten Tilgungsprogramme

Entscheidung der Kommission 2004/558/EG zur Umsetzung der Richtlinie 64/432/EWG des Rates hinsichtlich ergänzender Garantien im innergemeinschaftlichen Handel mit Rindern in Bezug auf die infektiöse bovine Rhinotracheitis und der Genehmigung der von einigen Mitgliedstaaten vorgelegten Tilgungsprogramme

Mit dem Durchführungsbeschluss 2015/250/EU zur Änderung der Anhänge I und II der Entscheidung 2004/558/EG (Bekanntmachung im BAnz vom 26.02.2215) erhalten die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und
Mecklenburg-Vorpommern den Staus "BHV1-frei" (sog. "Artikel 10-Status")

(s. a. Regelungen nach Anerkennung des Art.-10-Status für Sachsen)

Bundesrecht:
Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1


 
Kaestchen

BHV1 Regelungen nach Anerkennung des Art.-10-Status für Sachsen


Zurueck

Mit dem Durchführungsbeschluss 2015/250/EU zur Änderung der Anhänge I und II der Entscheidung 2004/558/EG(Bekanntmachung im BAnz vom 27.02.2215) erhalten die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und
Mecklenburg-Vorpommern den Staus "BHV1-frei" (sog. "Artikel 10-Status")

Merkblatt für Landwirte, Viehhändler und Tierärzte zum Verbringen von Rindern (Stand 22.12.15)

Merkblatt für Landwirte "Biosicherheitsmaßnahmen in Rinder haltenden Betrieben" Stand 13.06.2016

 
Kaestchen

BHV1-Bekämpfung und Überwachung im Freistaat Sachsen


Zurueck

Vollzug der BHV1-Verordnung im Freistaat Sachsen
Erlass des SMS vom 25.06.2015 mit Anlage 1 (Erfassung des Status "IP-3 nicht nutzbar, positives Ergebnis für Statusermittlung ignorieren" in HIT), Anlage 2 (Fließschema Verfahren bei Auftreten von BHV1-positiven und fraglichen Befunden (gE)) und Anlage 3 (Vorlage Berichtsbogen Quartalsbericht)

Ergänzung zum Erlass des SMS vom 25.06.2015 hinsichtlich des Verfahrens der Dokumentation nicht negativer Befunde bei unter 9 Monate alten Kälbern: Auszug aus dem Protokoll einer Dienstberatung der LDS mit den LÜVÄ am 02.09.2015


BHVI-Untersuchung über Milch in Beständen mit Impftieren: Schreiben des SMS vom 27.11.2015
mit E-Mail-Anschreiben der LDS vom 03.12.15


Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen vom 22. Juli 2015 zur BHV1-Bekämpfung im Freistaat Sachsen (Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen vom 29. August 2013 zur BHV1-Bekämpfung im Freistaat Sachsen (Anordnung von Untersuchungspflichten, des Einstellungsverbots für Reagenten und des Belegungsverbots für Reagenten)
bekanntgemacht im SächsAbl. Nr. 32/2015[/urlext] vom 06.08.2015, S. 1098
[*]vollständiger Text[*]Link zur amtlichen Bekanntmachung (Nur-Lese-Version; S. 1098 in der Seitennumerierung des SächsABl. enstpricht S. 26 der PDF-Datei)

*********************************************************************************

ACHTUNG: Die o. g. Allgemeinverfügung vom 22.07.2015 löst folgende Allgemeinverfügung ab:
(Die nicht mehr gültige Verfügung und die darauf basierenden Dokumente bleiben jedoch für einen Übergnagszeitraum im TSBH Sachsen eingestellt)

Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen vom 29. August 2013 zur BHV1-Bekämpfung im Freistaat Sachsen (Anordnung des Besamungsverbotes, des Impfverbotes, der Entfernung aller Reagenten und einer Einstellungsregelung)
bekanntgemacht im SächsAbl. Nr. 37/2013 vom 12.09.2013, S. 920
[*]vollständiger Text
[*]Link zur amtlichen Bekanntmachung (Nur-Lese-Version; S. 920 in der Seitennumerierung des SächsABl. enstpricht S. 12 der PDF-Datei)

Beantragung und Bearbeitung von Ausnahmegenehmigungen nach Ziffer 6 der Allgemeinverfügung:
Erlass der LDS vom 27.09.13 mit
Anlage 1 (Antragsformular Ausnahme vom Impfverbot)und
Anlage 2 (Antragsformular Ausnahme vom Einstallungsverbot für geimpfte Tiere)
Verfahren bezüglich Sammelstellen und Händlerställen - ergänzende E-Mail der LDS vom 19.12.13
Verfahren im Jahr 2015: Erlass der LDS vom 12.11.2014

*********************************************************************************


Einfürhung maschienenlesbarer Untersuchungsanträge in Sachsen:
Schreiben des SMS vom 11.03.2011, 16.05.2011, 24.04.2012

Zur Durchführung der Untersuchungen auf BHV1 s. Erlass des SMS vom 11.12.2001 geändert mit Erlass des SMS vom 23.01.2003
Achtung: In Bezug auf die Untersuchungen von Rindern auf Leukose und Brucellose findet dieser Erlass ab 01.01.2013 keine Anwendung mehr - s. Erlass des SMS vom 14.12.2012 (ergänzt mit Erlass vom 10.01.2013 mit Anlage [Achtung: Nr. 8 außer Kraft gesetzt mit Erlass des SMS vom 28.10.2013; Bezug zur Verwaltungsvorschrift des SMS zur Leukose- und Brucelloseüberwachung in Milchproben vom 11. März 1994 unter Nr. 5 des Erlasses geändert durch Erlass des SMS vom 12.11.2013] und Erlass vom 05.02.2013sowie E-Mail des SMS vom 06.02.13)
vgl. auch Schreiben der Tierseuchenkasse vom 28.12.2012 an die praktizierenden Tierärzte
s. a.: Meldung der Milchuntersuchungstermine an den LKV - Elektronische Terminübermittlung: Schreiben des SMS vom 03.12.2013ergänzende E-Mail des SMS vom 12.12.13

Erstellung Terminlisten für milchserologische Untersuchungen im Jahr 2016: Anschreiben des SMS vom 06.11.15 mit Anlage (Anleitung zur Prüfung und Korrektur in BALVI IP)

sonstiges:
[*] Darstellung eines Problems bei der Untersuchung von Milchproben auf BHV1 (Dr. Jörg Walraph, LUA-Mitteilungen 4/2008 S. 77) (betrifft falsch positive Ergebnisse)
[*] Abstand zwischen Impfung und Blutuntersuchung - Schreiben des SMS vom 13.09.11

 
Kaestchen

BHV1 Verbringen von Rindern in Art. 10-Gebiete innerhalb Deutschlands


Zurueck

Quarantäneranforderungen / Genehmigung von Isoliereinrichtungen nach Entscheidung 2004/558/EG von Verbringen von Rindern in Artikel-10-Gebiete: Ergebnisprotokoll der PG BHV1-Quarantäne der AGTT mit Anschreiben des SMS

Suche


Geschützter Bereich