Bildnachweis: Leipziger MesseBildnachweis: Leipziger MesseBildnachweis: SLTKBildnachweis: SLTKBildnachweis: Leipziger MesseBildnachweis: Leipziger Messe
Druckansicht öffnen
 

Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW)

 

Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW)

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, kurz BGW, ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege.

Als Teil des deutschen Sozialversicherungssystems ist die gesetzliche Unfallversicherung, und damit die BGW, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Ihre gesetzlich übertragenen Aufgaben führt sie in eigener Verantwortung unter staatlicher Aufsicht durch.

Die Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren ist die vorrangige Aufgabe der BGW. Im Schadensfall gewährleistet die BGW optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Die BGW arbeitet mit in- und ausländischen Institutionen und Organisationen der sozialen Sicherheit und des Arbeitsschutzes zusammen. Auf diese Weise sorgt sie auch dafür, dass das verfügbare Wissen über die Grundlagen und praktischen Vorgehensweisen zum Nutzen aller die nationalen Grenzen überwindet.

 

Tiermedizin - BGW-online (bgw-online.de)

 

  • Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit für die Beschäftigten
  • Prävention
  • Rehabilitation

 

Arbeitssicherheit - BGW-Broschüre "Gefährdungsbeurteilung in der Tiermedizin"

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet jeden Arbeitgeber, und zwar unabhängig von der Zahl der Mitarbeiter, eine Gefährdungsbeurteilung für den Betrieb durchzuführen. Ziel ist es, Gefahren am Arbeitsplatz zu ermitteln und dementsprechend Schutzmaßnahmen festzulegen, umzusetzen und regelmäßig auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat jetzt einen Leitfaden speziell für die tierärztliche Praxis herausgegeben. Vom Vorbereiten bis zum Dokumentieren – die Broschüre Gefährdungsbeurteilung in der Tiermedizin leitet systematisch durch die einzelnen Schritte, enthält Kopiervorlagen und Arbeitsblätter, analysiert übersichtlich mögliche Gefährdungen in den einzelnen Arbeitsbereichen, gibt Hinweise zu relevanten Rechtstexten und listet wichtige Kontaktadressen.